Bond-Love

The following unofficial and unauthorized translation by Corey Müske, USA, April 06, 2016,
is an excerpt from Gesetz der Liebe written by "Billy" Eduard Albert Meier, pages 52-54,
contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.

 

German Original English Translation

Gesetz der Liebe,
Seiten 52-54

Law of Love,
Pages 52-54

Es ist nun das Gesetz der Liebe im Bezuge auf die Bündnisliebe so, dass bestimmte naturmässige Gebote darin Einzug halten und die Belange in ihren Einzelheiten regeln in einer ordnungsgemässen Form. So besagt das Gesetz der Liebe, dass zwischen Mann und Frau stets nur eine Monogomie (Einehe) existent sein kann, was der Mensch der Erde in seinem Unverstande falsch interpretiert und falsch auslegt. Monogomie, Einehe, Einbündnis ist nicht ausgelegt und dargelegt als Schliessung von nur einem einzigen Bündnis, sondern es besagt wahrheitlich, dass das betreffende Bündnis zwischen Mann und Weib eins sein soll, ein Ganzes und Vollständiges in einer Einheit zwischen Positiv (Mann) und Negativ (Weib). So also soll sein ein Mann und ein Weib in einem Bündnis eine Einheit.

So it is now referenced in the law of love on the bond-love, that the determined nature-based recommendations make an entrance and the details in their issues regulate in a order-related form. So says the law of love, that only a monogamy (marriage of one) can always exist between husband and wife, and this is what the human-being of Earth falsely interprets. Monogamy, marriage of one, and a bond of one is not designed, nor set-forth as a closure from only a single bond, it is truly especially said, that the involved bond between man and woman should be one, an entire, and complete oneness between positive (man), and negative (woman). So then should a man and a wife be a bond in oneness.

Es ist nun gegeben, dass Positiv und Negativ sich im gasamten Universum ergänzen, wobei ein einziges Positiv mehrere Negativ zu verkraften vermag und in ihrem Zusammenschluss sogar aufbauend, kreativ und evolutionierend ist, während aber zwei aufeinandertreffende Positive sich zerstören, eine Explosion hervorrufen und Vernichtung säen. So nun auch ist es gegeben im Bündnis zwischen Mann und Weib und somit in der Bündnisliebe. Also besagt dies, dass ein Mann (Positiv) mehrere Weiber (Negativ) in einem Bündnis um sich schliessen kann und diesen allen gerecht wird, so er der Bündnisliebe in mehrfacher Form gerecht zu werden vermag und ihrer in allen Werten kundig ist, was auch besagt, dass er dann auch das Einbündnis (Einehe, Momogamie) in warheitlicher Form und dem Gesetz der Liebe gemäss pflegen muss, was unter anderem bedeutet, dass das Positive (Mann) in allen Punkten der Pflichterfüllung diese auch erfüllen muss, dass nämlich eine warhliche Einheit zwischen ihm und dem betreffenden Negativen (Weib) existent sein muss, und dass in keinem Belang ein Unterscheid sei zwischen dem Positiven und zwei oder mehren Negativen.

It is now given, that positive and negative is complete in the entire universe, whereby a single positive is able to accept more negative and their symbiotic connection is actually up-building, creative, and evolutionary, whereby two involved like-positives destroy themselves, calling forth an explosion and seeding elimination. So now it is also given in the bond between man and woman, and also with the bond-love. So it can said about these: that a man (positive) can enter into a bond with more women (negative) and these are all fair, so to him the bond-love in a multiple form becomes fair and they are all knowledgeable values, what can also be said then: that he in a bond of one (marriage of one, monogamy) in a truthly form must dutifully carry out the law of love, this means in other words is these positives (man) in all points of fulfillment of duty must also fulfill, namely a true oneness must exist between him and the involved negatives (woman), and there belongs no difference between the positives and two, or more, negatives.

Es beruht dieses Gesetz der Liebe, dass ein Positives mehrere Negative im Bündnis um sich scharen kann darin, dass einerseits ein Positives (Mann) mehrere Negative (Weiber) zu begatten vermag und mit ihnen Nachkommen zeugen kann, während andererseits aber ein Negatives (Weib) nur von einem einzigen Positiven (Mann) zur Nachkommenschaftszeugung begatten werden kann. Und da die Ordnungsregeln und die Gesetze und Gebote klar darlegen, dass eine Bündnisliebe lebenzeitlich sein muss (aus Gründen der Evolutionierung usw.), kann ein Negatives (Weib) nicht allzeitlich oder periodisch oder jedes Jahr usw. sich von einem andern Positiven (Mann) begatten lassen, denn ausser durch den, mit dem es in lebenszeitigem Bündnis steht (ausser im speziellen Falle dessen, wo das Gebot der Nachkommenschaftszeugung durch ein anderes Positives (Mann) in Funktion tritt, weil das im eigenen Bündnis stehende Positive (Mann) zeugungsunfähig ist. Dies gilt nur bei einem normalen Bevölkerungsstand auf einem Planeten.).

It is based on this law of love, that a positive can gather more negatives in a bond to himself, firstly a positive (man) is able to copulate with more negatives (women), and can procreate descendants with them, whereas on the other hand a negative (woman) can only copulate the procreation of descendants with a single positive (man). Because of this, the rules of order, and the laws and recommendations clearly set-forth, that a bond-love must be the duration of life (on the grounds for evolution, etc.), neither all the time, periodically, or each year etc., you can't let the negative (woman) copulate with another positive (man), with this stands a life-long bond (outside of this there are special cases, where the recommendation of procreation of descendants through another positive [man] serves a function, such as a standing bond of a positive [man] is incapable of procreation. This only applies to a normal population count on a planet.).

Da nun aber durch die Gesetze und Gebote und durch das Leben selbst bestimmt ist dass der Mensch der Vervollkommnung der Schöpfung selbst deine und der Mensch daher nicht aussterben darf, ist es geregelt, dass durch natürliche Einwirkungen (so der Mensch nicht durch seine Unvernunft dazwischenpfuscht) stets mehr weibliche Nachkommenschaft zur Welt gebracht wird, so gegenüber dem Manne stets eine überwiegende Zahl weiblicher Wesen existiert. Dies aber ist geregelt in dieser Form darum, dass ein Mann mehrere Weiber in einem Bündnis an sich ordnet und mit ihnen Gesetze und Gebote erfüllt, wodurch, in wahrlicher Erfüllung dieser Gesetze und Gebote, die Nachkommenschaft und die lebenden Erwachsenen einen Planeten stets nur gerade soweit bevölkern in ihrer Anzahl, wie dieser Planet rein naturemässig in der Lage ist, eine bestimmte Anzahl Menschen als Gesamtmenschheit zu tragen (Erde = 529 Millionen, berechnet nach naturemässig gegebenem Acker- und Weideland in km2 und bei 12 Personen pro km2; Stand aber durch Überbevölkerung = 4,2 Milliarden pro 1978/1994 = 5,9 Milliarden).

Now then through the laws and recommendations, and through the life itself, it is determined that yourself, the human-beings, will be involved in the relative absolute fulfillment of the Creation itself, and the human-beings from here will not become extinct, it is regulated through the natural effects (so the human-being, through his/her irrationality will not bungle this together) there is always more female descendants brought into the world, opposite the masculine there is always exists a greater number of female beings. This then is regulated in this form around him, that it is ordered to a man more wives in a bond, and with them (the wives) fulfills the laws and recommendations, thus, in true fulfillment of these laws and recommendations, the descendants and the living grown-ups of a planet are always only even as far as populated in their number, like how the pure nature-based circumstance (phase) of this planet is, a determined number of human-beings to bear the entire humanity (Earth = 529 million, calculated to the nature-based given field- and grazing-land in square kilometers, and to 12 persons per square kilometer; count then through overpopulation = 4.2 thousand millions in 1978/ in 1994 = 5.9 thousand millions).

Dies gewährleistet also, wenn das Gesetz der Liebe in seiner gesamten Tragweite von erfüllt wird vom Menschen, dass niemals eine Überbevölkerung eines Planeten zustande kommen kann, wie dies bei der Erde der Fall ist, weil der Mensch alle natürlichen Gesetze und Gebote missachtet, eine menschengesetzmässige Einehe eingeführt hat and dadurch eine Überbevölkerung heraufbeschwor dadurch, dass durch die Schöpfungsgesetzbrüche und Naturgesetzbrüche des Menschen selbst die Bündnisliebe zur Abartigkeit verdammt wurde, weil in Ausartung dadurch pro in einer Ehe stehendem Weib mehr als drei Kinder (naturgesetzmässige gegebene Zahl) zur Welt gebracht, und weil dadurch auch der Gesetzbruch zustande kam, dass unzählbare Unverehelichte geschwängert wurden und Nachkommenschaft brachten.

This is guaranteed then, when the law of love in his/her entire bearable-land is fulfilled from human-beings, an overpopulation of a planet can never materialize, like how this case of Earth is, because the human-being disregards all natural laws and recommendations, which super-induces to a human-being-based law of a marriage of one through which an overpopulation is created, through which the laws of Creation are broken, and the broken nature's laws through the human-being his/herself damning the bond-love to deviancy, because in Ausartung (*) through a single marriage of a standing wife more then three children (law-of-nature-based given number) are brought into the world, and this also comes because through the law-breaking, that uncountable women are impregnated, and descendants are brought-forth out of wedlock. (*i)

 

(*) Ausartung = noun; plural (Ausartungen) = explanation from Plejaran language scientists: a very bad getting-out-of the control of the good human nature.

(*i) = several points: according to the terrestrial Population Media Center: 50% of the world's pregnancies are unintended, and 25% are unwanted. Source

 

— according Ptaah in the 246th contact: the planet's multinational peacekeeping troop (according to the Henoch [Enoch] fighting system) would play a predominant role in enforcing the world's population controls, as a measure to combat overpopulation.

— «FIGU» has come up with many measures, including a world-wide-halt-in-births, 7 year birth-rate-checks, and a birth-permit system, that would require that couples can prove they can care for the child, as well as, prove they do not suffer from a mental-illness, addiction to drugs, etc. See core-group member Christian Frehner's article here. And Billy's article here.

— The actual Earth population count from Plejaren Biogram devices: December 31st, 2015 CET: was 8,634,006,014 thousand million!

 

To obtain a copy of Gesetz der Liebe written by "Billy" Eduard Albert Meier visit FIGU Shop.

 

Gesetz der Liebe written by "Billy" Eduard Albert Meier will be officially translated by the "Ohio Interessengruppe für die FIGU-Mission" in the USA.

 

Original article on They Fly


They Fly Blog