Excerpt from 520th Official Contact Report

The following unofficial and unauthorized translation by Larry Driscoll, USA, September 25, 2016,
is an excerpt from 520th Official Contact Report of Friday, June 03, 2011,
from Pleiadian-Plejaren Contact Reports - Block 12, pages 354-355,
contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.

 

German Original English Translation

Billy: Danke. Was mich jetzt interessiert: Es gibt ja in unendlicher Zahl Universen, die auch unterschiedliche Entwicklungen aufweisen, so also nieder- und höherentwickelte sind. Was ist euer Wissen dazu in bezug auf die Naturgesetze all dieser Universen, sind sie einheitlich oder verschieden?

Billy: Thank you. What interests me now: There are indeed an endless number of universes, which also exhibit various developments, such as those which are lower and higher developed. What is your knowledge regarding the laws of nature of all these universes, are they the same or different?

Ptaah: 17. Unseren Forschungserkenntnissen zufolge wissen wir, dass Universen wie unser DERN-Universum und dessen Schwesteruniversum, das DAL-Universum, ebenso dieselben Naturgesetze aufweisen wie auch das von uns entdeckte Paralleluniversum, das wir RADERN-Universum nennen, in das wir eindringen konnten und es erforschen.

Ptaah: 17. According to our research discoveries we know, that universes like our DERN-Universe and its sister universe, the DAL-Universe, likewise have the same laws of nature, as well as also the parallel universe discovered by us, which we call the RADERN-Universe, into which we penetrated and were able to explore.

18. Höher entwickelte Universen, die keinen Materie-Gürtel mehr aufweisen, sondern nur noch aus refiner fein- oder feinststofflicher Energie bestehen, weisen keine Naturgesetze mehr auf, weil sie nur noch energetisch-fein- oder feinststofflichen Gesetzen eingeordnet sind.

18. Higher developed universes, which no longer exhibit a Matter Belt, but only consist of fine-or high-fine-fluidal energy, exhibit no laws of nature, because they are only just arranged to energetic fine-or high-fine-fluidal laws.

19. Naturgesetze sind also nur in Universen gegeben, die einen Materie-Gürtel aufweisen, in dem solche Gesetze wirken.

19. Laws of nature are therefore only given in universes, which exhibit a Matter Belt, in which such laws work.

20. Da wir aber nur unser DERN- sowie das DAL- und RADERN-Universum kennen, die in bezug auf die Naturgesetze alle gleichgerichtet sind, können wir nicht mit absoluter Sicherheit sagen, ob es bei der unendlich grossen Zahl von Universen, die einen Materie-Gürtel aufweisen, noch andere Naturgesetze gibt als die uns bekannten, wie diese in unserem DERN- sowie im DAL- und RADERN-Universum gegeben sind.

20. However as we recognize only our DERN- as well as the DAL- and the RADERN-Universes, which regarding the laws of nature that are all the same, we cannot with absolute certainty say, whether there are, among the endless large number of universes, which exhibit a Matter Belt, still other laws of nature than those known to us, like these are given in our DERN- as well as the DAL-and RADERN-Universes.

Billy: Soweit so klar, aber da beschäftigt mich noch eine Frage: Da es ja unendlich viele Universen gibt, die man sich vielleicht wie einen unendlich gigantischen Seifenblasenhaufen vorstellen kann, da wundert es mich, warum diese alle einander nicht bedrängen und nicht zerstören. Zwar weiss ich, dass der siebente Gürtel, der Ramm-Gürtel, einerseits dazu dient, dass sich das Universum ausweiten kann, und anderseits, dass sich zwei Universen einander wie Seifenblasen angleichen können, ohne dass sie sich zerstören.

Billy: Up to now clear, but there still is a question on my mind: In that there are indeed endlessly many universes, which one perhaps can imagine like an endless gigantic pile of soap bubbles, then I am surprised why all of these do not press into and destroy one another. Indeed I know, that the seventh belt, the Ram Belt, on the one hand, serves simultaneously such that the universes can expand themselves, and on the other hand, that two universes can align themselves like soap bubbles, without destroying themselves.

Ptaah: 21. Unsere sehr weitreichenden Kenntnisse besagen, dass im absoluten Nichtsraum nebst sieben Absolutum-Universen auch 1049 verschiedene Universumformen gegeben sind, die in unendlicher Zahl existieren und die allesamt verschiedene Entwicklungsstufen aufweisen, so also vom einfachen Universum, wie es unser DERN-Universum ist, bis hin zur höchstentwickelten feinststofflich-geistenergetischen Universum-Form.

Ptaah: 21. Our very far reaching knowledge states, that in the absolute Nothing Space together with seven Absolutum Universes also 1049various forms are given, which exist in endless number and all of them exhibit various levels of development, such then from simple universes, as it is with our DERN-Universe, up to the highest-developed, finest material, spiritual energetic universe form.

22. Ihnen alien ist aber gemeinsam, dass sie alle aus sieben unterschiedlichen Gürteln bestehen, auch die feinststofflich-energetischen.

22. However, common to all of them is, that they all consist of seven different belts, the high-fine-fluidal energetic as well

23. Ebenso ist ihnen allen eigen, dass sie im Ramm-Gürtel, im äussersten Gürtelbereich, alle einheitlich energetisch gepolt sind.

23. In the same way it is characteristic of all of them, that they in the Ram Belt, in the outermost belt area, are all energetically poled the same.

24. Dadurch ist gegeben, dass alle verschiedensten Universen einander nicht in irgendeiner Weise beein- trächtigen und also auch nicht direkt aneinanderstossen und sich nicht gefährlich werden können.

24. As a result it is given, that all of the various universes do not impair one another in any way and therefore also cannot directly collide and be a danger to themselves.

Billy: In einem Gebilde von Seifenblasen ist von der einen Blase zur andern nur eine dünne Haut, folglich also bei den Universen der äusserste Rammgürtelrand sozusagen eine speziell geformte Energieschicht haben müsste, durch die praktisch kein Zusammenstoss mit einem anderen Universum resp. mit dessen Ramm-Gürtel zustande kommen kann. Diese äusserste Energieschicht des Ramm-Gürtels wäre also bei allen Universen in gleicher Weise und in gleicher Polarisation vorhanden und würde verhindern, dass sich Universen bedrängen oder gar zerstören können, wenn ich dich richtig verstanden habe. Das einzige, was geschehen kann, ist, dass sich die Universen voneinander abstossen resp. verdrängen, wodurch sich das Multiuniversum immer mehr ausweitet, wenn ich das in dieser Weise sagen und erklären darf. Wenn ich das Ganze richtig verstanden habe, dann sind alle Universen, sowohl alle niedrigen wie auch alle höheren und höchsten, im äussersten Bereich ihrer Ramm-Gürtel gleichartig gleichgepolt, folglich sie sich voneinander abstossen, wie das auch bei gleichgepolten Magneten der Fall ist, die einander abstossen und einen gewissen Zwischenraum voneinander bewahren.

Billy: In a construction of soap bubbles, there is only a thin skin from one bubble to another, consequently then among the universes, the outermost Ram Belt border, so to say, must have an especially formed energy layer, through which practically no collision with another universe respectively with its Ram Belt can occur. This outermost energy layer of the Ram Belt would be then among all universes in the same way polarized the same and this would prevent, that the universes could distress or even destroy themselves, if I have correctly understood you. That which can only occur is, that the universes repel, respectively drive one another away, as a result of which the multi-universes more and more expand themselves, if I am permitted in this way to say and explain this. If I have correctly understood everything, then all universes, both all lower as well as also all higher and highest, equally have the same polarity in the outermost area of their Ram Belt, consequently they repel one another, like this also is the case magnets of the same polarity, which repel one another and keep a certain space between one another.

Ptaah: 25. Das ist sehr gut verständlich erklärt und entspricht den effectiven Fakten.

Ptaah: 25. This is very well understandably explained and corresponds to the effective facts.

Billy: Einige Forscher vermuten, dass es wirklich viele Universen gibt und dass in jedem einzelnen ein sogenannter Urknall stattgefunden hat, was ja der Tatsache entspricht. Die Wissenschaftler sind aber noch nicht soweit zu wissen, dass endlos welter immer neue Universen entstehen. Sie vermuten auch, dass die einzelnen Universen, die sie mit Blasen resp. mit Seifenblasen vergleichen, in bezug auf die Naturgesetze von unserem DERN-Universum abweichen, folglich es also Universen ohne Sterne geben müsse. Natürlich haben sie damit recht, nur dass eben in den fein- und feinststofflich-energetischen Universen keine Naturgesetze existieren, sondern gemäss deiner Erklärung eben nur noch fein- und feinststofflich-energetische Gesetze, folgedem es in solchen Universen keine Materie-Gürtel und keine Galaxien, Sonnen, Planeten, Meteore und Kometen usw. geben kann. Aber dass unsere Wissenschaftler noch sehr vieles nicht wissen, das ist ja bekannt, weshalb sie sich immer wieder revidieren müssen. Heute wissen sie noch nicht einmal, dass unser DERN-Universum, wie jedes andere Universum auch, aus sieben verschiedenen eiförmigen resp. ovalen Gürteln besteht und dass in unserem Universum der vierte Gürtel allein den materiellen Teil des Universums verkörpert. Auch wissen sie nicht, dass sich alle Galaxien in der Weise fortbewegen, dass sie sich auf einen bestimmten Punkt hin im Materiell-Universum zubewegen, wo ein dauernder Wandel stattfindet und sich die Materie erneuert, so der Materie-Gürtel im Verlaufe von 49 Milliarden Jahren eine komplette Erneuerung erfährt.

Billy: Some researchers surmise, that there are actually many universes and that in each individual one a so-called big bang has occurred, which indeed corresponds to fact. Scientists are however still not far enough along to know, that endlessly further always new universes are created. They surmise also, that the individual universes, which are to be compared with bubbles, respectively soap bubbles, regarding the laws of nature of our DERN-Universe differ, consequently then there must be universes without stars. Naturally, they have this right, only that just in the fine-fluidal and high-fine-fluidal-energetic universes laws of nature do not exist, but according to your explanation just only fine-and high-fine- energetic laws exist, and from this follows that in such universes there can be no Matter Belt and no galaxies, suns, planets, meteors and comets etc. However the fact is that our scientists still do not know very much, which is indeed known, which is why they again and again have to revise themselves. Presently they still do not even know, that our DERN-Universe consists of, as well as also all other universes, seven various egg-shaped, respectively oval belts and that in our universe the fourth belt alone embodies the material part of the universe. Also they do not know, that all galaxies move themselves along in the way, that from a certain point on in the material universe, they move themselves towards when a constant change takes place, and matter renews itself, so the Matter Belt undergoes in the course of 49 billion years a complete replacement.

Ptaah: 26. Die Forschungen der irdischen Wissenschaftler bewegen sich eben immer noch in reinen Annahmen und nicht in tatsächlichen Erkenntnissen.

Ptaah: 26. The research of terrestrial scientists moves always just in pure assumptions and not in actual discoveries.

Billy: Ist mir klar, finde es aber trotzdem borniert.

Billy: This is clear to me, but nevertheless I find it narrow-minded.

 

To obtain a copy of Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte - Block 12 visit FIGU Shop.

 

Original article on They Fly